Auf den Spuren der Jakobspilger von Köln nach Trier

 
Der Fernwanderweg fogt den Spuren der mittelalterlichen Jakobspilger. Vom "Hilligen"; Köln - dem Knotenpunkt zahlreicher Pilgerwege im Rheinland - geht es querdurch die landschaftlich reizvolle und kulturell bedeutsame Eifel bis nach Trier, der ältesten Stadt Deutschlands. Fernziel aller Jakobswege war Santiago de Compostella in Spanien zum Grab des Apostels Jakob.
1. Etappe: Von Köln nach Brühl

Die Fernwanderung startet am Aposteltor des Kölner Doms. Auf den ehemaligen Römerstrassen führt die Wanderung aus der Stadt heraus. Weiter geht es entlang dem Römerkanal- Wanderweg, vorbei an den Wasserschlössern in Kendenich und Efferenz. Endpunkt der 1. Tagesetappe ist die Stadt Brühl mit ihren berühmten Schlössern.


2. Etappe: von Brühl nach Euskirchen

Die zweite Etappe führt vorbei am Kloster Walberberg, über den Villerücken weiter bis in die Kreisstadt Euskirchen. Fast die Hälfte des Weges führt am Ufer der Erft vorbei.


3. Etappe: Von Euskirchen nach Bad Münstereifel

Am nächsten Tag geht es zunächst weiter durch die flache Bördenlandschaft um Euskirchen, die im Volksmund scherzhaft als »Rübenlandschaft« bezeichnet wird. Hinter dem Ort Stotzheim beginnt der erste Anstieg ins Vorgebirge der Eifel. Über Kreuzweingarten und Iversheim geht es dann zum Etappenziel Bad Münstereifel.


4. Etappe: Von Bad Münstereifel nach Blankenheim

Der Wanderweg folgt dem sog. Jugendherbergs-Verbindungsweg, der die Jugendherbergen von Münstereifel, Blankenheim und Hellenthal untereinander verbindet und Münstereifel in Richtung Westen verlässt. Der Regionalwanderweg führt zum Etappenziel Blankenheim, dem Quellort der Ahr.


5. Etappe: Von Blankenheim nach Kronenburg

Von Blankenheim führt der Weg über Höhenrücken und tiefe Bachtäler zu Etappenziel Kronenburg, ein sehenswerter Ort, der sein mittelalterliches Flair bewahrt hat.


6. Etappe: Von Kronenburg nach Prüm

Über Ormont, vorbei am Goldberg, führt der Weg weiter in die Schneifel. Über einen Kammweg geht es über lange Strecken durch dichten Fichtenwald, bis man die Waldstadt Prüm mit seiner berühmten Abtei erreicht.


6. Etappe: Von Prüm nach Waxweiler

Von Prüm aus über den Ort Rommersheim durchwandern Sie die Schönecker Schweiz, ein großflächiges Naturschutzgebiet, bis zum Burgort Schönecken. von hier aus geht es über Lascheid nach Waxweiler.


7. Etappe: Von Waxweiler nach Mettendorf

Von Waxweiler bis Neuerburg verläuft der Wanderweg über eine hügelige Hochfläche, bevor er wieder absteigt nach Neuerburg ins Tal der Enz. Von hier aus setzen Sie Ihren Weg durch das Enztal nach Mettendorf fort.


8. Etappe: Von Mettendorf nach Echternach

Zunächst setzen Sie Ihren Weg durch das Tal der Enz fort. Schließlich erreichen Sie das Feschweiler Plateau. Vorbei an einer alten Keltenburg sowie alten Kreuzen im Wald, steigen Sie vorbei an bizarren Felsformationen hinunter nach Bollendorf im Sauertal. Sie laufen auf der luxemburgischen Seite bis nach Echternach, der ältesten Stadt Luxemburgs.


9. Etappe: Von Echternach nach Trier

Der Weg führt weiter durch das idyllische Sauertal bis nach Ralingen. Von hier aus geht es durch den Röderbüsch wieder hinauf auf die Ebene . Über Trierweiler, Kersch, Sirzenich und Pallien erreichen Sie Trier, die älteste deutsche Stadt als das letzte Ziel des Fernwanderwegs durch die Eifel. Von hier aus finden Sie Anschluss an den Jakobsweg entlang der Mosel bis nach Schengen in Luxemburg. Von dort aus gibt es Verbindungen über Frankreich bis nach Spanien.
 
 
 
 
 

Die Südeifel - Aktiv

Die Südeifel bietet für Jung und Alt viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung....

ansehen

Landschaftsimpressionen

Ferienregion "Im goldenen Grund"...

ansehen

::: 01.05.2009 :::

Aktuelles - Latest News - Actueel - Actualités

Neue Website im Aufbau Um Ihnen die Gegend der Südeifel noch besser vorstellen zu können, wird diese Website derzeit mit vielen...

weiter lesen