Mettendorf

- 1100 Einwohner
- Höhe ü.NN: 250 m
- Gemarkungsfläche 1498 Hektar
- Verbandsgemeinde Neuerburg
- Eifelkreis Bitburg-Prüm
- Kleinzentrum

 
Wappen der Ortsgemeinde Mettendorf:

Im gespaltenen Schild vorne in Rot ein silberner Balken, hinten in Silber ein blau-rot geteiltes Malteserkreuz.
 
  • Maximilian-Kolbe-Denkmal; zahlreiche Wegkreuze; Bauernhäuser 18/19. Jahrhundert; Kath. Pfarrkirche mit Trinitarieraltar; Paulskapelle (1821), Maria-Hilf-Kapelle auf Lascheid;

  • Angeln, Ausflugsfahrten, Bibliothek, priv. Hallenbad mit Sauna und Solarium, Kegeln, Reiten, Sportanlagen, Tennis, Wandern, Wassertretbecken

  • Die ältesten Siedlungsspuren auf der Gemarkung stammen aus der Steinzeit. Auch Relikte aus der Römerzeit sind in der Gemarkung gefunden worden. Gegründet wurde die heutige Siedlung in fränkischer Zeit. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes als „machconvillare" stammt aus dem "Goldenen Buch" der Abtei Echternach aus den Jahren 832/33. In der Feudalzeit war Mettendorf Gerichtsort in der Grafschaft Vianden.

  • Staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde; Landwirtschaft; Wohnen; Gewerbe; Standort einer Grund- und Hauptschule mit Turnhalle
  •  
    Weitere Infos unter www.vg-neuerburg.de
     

    Die Südeifel - Aktiv

    Die Südeifel bietet für Jung und Alt viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung....

    ansehen

    Landschaftsimpressionen

    Ferienregion "Im goldenen Grund"...

    ansehen

    ::: 01.05.2009 :::

    Aktuelles - Latest News - Actueel - Actualités

    Neue Website im Aufbau Um Ihnen die Gegend der Südeifel noch besser vorstellen zu können, wird diese Website derzeit mit vielen...

    weiter lesen