Nusbaum

- 450 Einwohner
- Gemarkungsfläche 710 Hektar
- Ortsteile Nusbaum und Freilingen
- Verbandsgemeinde Neuerburg
- Eifelkreis Bitburg-Prüm

 
Wappen der Ortsgemeinde Nusbaum.
 
  • anerkannter Fremdenverkehrsort

  • Kath. Pfarrkirche; Wikingerburg; Fraubillenkreuz; Filialkirche im Ortsteil Freilingen

  • Wandern auf markierten Wegen


  • Die ältesten Siedlungsspuren auf der Gemarkung stammen aus der Steinzeit. Funde aus der Bronzezeit und Reste von drei römischen und zwei fränkischen belegen eine ungebrochene Siedlungsgeschichte. Nusbaum wurde erstmals als 1317 "Noszboum" urkundlich als Echternacher Besitz erwähnt. Die älteste Nennung des Ortsteils Freilingen in der Form "Vrilingen" stammt aus dem Jahre 1364. Beide Orte gehörten in der Feudalzeit zur Grafschaft Vianden. Freilingen war bis 1970 selbständige Gemeinde und ist heute Ortsteil von Nusbaum.
  •  
    Weitere Infos unter www.vg-neuerburg.de
     

    Die Südeifel - Aktiv

    Die Südeifel bietet für Jung und Alt viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung....

    ansehen

    Landschaftsimpressionen

    Ferienregion "Im goldenen Grund"...

    ansehen

    ::: 01.05.2009 :::

    Aktuelles - Latest News - Actueel - Actualités

    Neue Website im Aufbau Um Ihnen die Gegend der Südeifel noch besser vorstellen zu können, wird diese Website derzeit mit vielen...

    weiter lesen