Roth an der Our

- 190 Einwohner
- Höhe ü.NN: 195 m
- Gemarkungsgröße 194 Hektar
- Verbandsgemeinde Neuerburg
- Eifelkreis Bitburg-Prüm

 
Wappen der Ortsgemeinde Roth an der Our.
 
  • Anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde

  • Schloß Roth; 450 Jahre alte „Muttereiche" im Kammerwald (Naturdenkmal); Schlosskirche, eine ehemals dreischiffige romanische Basilika; Rother Männchen a.d. Kirche; Königseiche im Kammerwald; Willibrordlinde

  • örtliches Wanderwegenetz, Angeln, Fremdenverkehr

  • Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes als "Effenrode ei Gegene" findet sich in einer Besitzurkunde des St. Simeonstift in Trier aus dem Jahr 1154. Im Jahr 1220 wurde Roth Sitz einer Kommende des Templerordens, der nach Auflösung des Ordens 1311 dem Trierer Johanniterorden übertragen wurde. Das alte Kommendehaus wurde 1733 durch einen barocken Neubau, das heutige Schloß Roth, ersetzt. Die Kirche stammt in ihren ältesten Teilen noch aus der Zeit um 1220 und ist noch gut als romanische Basilika erhalten geblieben.
  •  
    Weitere Infos unter www.vg-neuerburg.de
     

    Die Südeifel - Aktiv

    Die Südeifel bietet für Jung und Alt viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung....

    ansehen

    Landschaftsimpressionen

    Ferienregion "Im goldenen Grund"...

    ansehen

    ::: 01.05.2009 :::

    Aktuelles - Latest News - Actueel - Actualités

    Neue Website im Aufbau Um Ihnen die Gegend der Südeifel noch besser vorstellen zu können, wird diese Website derzeit mit vielen...

    weiter lesen